Aktuelles

Aktuelles

1. Mai 2016 Info-Veranstaltungen der IHK in Coesfeld und Münster mit MAMBA

Auf Einladung der IHK Nord Westfalen spricht Katharina Schwartz vom JAZ, MAMBA-Beraterin und Referentin für Schulungen zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, bei zwei Veranstaltungen zum Thema „Lokale Erfahrungen mit der betrieblichen Integration von Flüchtlingen“: Dienstag, 24. Mai 2016, 16 bis 18.30 Uhr in Coesfeld Donnerstag, 7. Juli 2016, 16 bis 18.30 Uhr in Münster Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen des Netzwerks "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" und die Online-Anmeldung gibt es hier: https://www.ihk-nordwestfalen.de/veranstaltungen/unternehmen-integrieren-fluechtlinge/


27. April 2016 Bloomberg.com schreibt über Geflüchtete am Arbeitsmarkt - mit MAMBA

"German Joblessness Poised for a Bump as Refugees Search for Work" Anlässlich der Veröffentlichung der neuen Arbeitsmarktzahlen am morgigen Donnerstag durch die Bundesagentur für Arbeit hat Bloomberg über die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und deren Einfluss auf die Statistik geschrieben. Auch MAMBA-Koordinator Joachim Bothe kommt zu Wort: http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-04-27/german-joblessness-poised-for-a-bump-as-refugees-search-for-work


4. April 2016 Wirtschaftsspiegel der IHK Nord Westfalen berichtet über MAMBA ( 4. April 2016)

Die April-Ausgabe des "Wirtschaftsspiegels" der IHK Nord Westfalen widmet sich in einem Schwerpunktteil der "Integration durch Ausbildung und Arbeit". Unter anderem wird dort auch über MAMBA berichtet.  "Wir sind sehr dankbar für alle Unternehmen, die Geflüchtete einstellen wollen und sich an uns wenden. Aber davon unabhängig sollte der Arbeitsmarkt den Geflüchteten genauso offenstehen, wie Deutschen und EU-Bürgern", so Joachim Bothe, MAMBA-Netzwerkkoordinator, im Artikel. Daneben gibt es noch mehrere Erfahrungsberichte von Unternehmen, die Geflüchtete eingestellt haben, und eine Kurzübersicht zu den rechtlichen Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktzugangs durch die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster. Die ganze April-Ausgabe des "Wirtschaftsspiegels" kann hier als E-Paper gelesen werden: http://www.ihk-nordwestfalen.de/fileadmin/wirtschaftsspiegel/2016/201604/index.php Zum Download als pdf steht sie hier zur Verfügung: http://www.ihk-nordwestfalen.de/fileadmin/medien/01_Mittelstand/06_Oeffentlichkeitsarbeit/Wirtschaftsspiegel/2016/201604.pdf Der Artikel zu MAMBA findet sich auf den S. 12-15.


25. März 2016 MAMBA am Ostermontag Thema bei "Radio Fluchtpunkt" (25. März 2016)

In der nächsten Ausgabe von „Radio Fluchtpunkt“ ist die Arbeitsmarktintegration Geflüchteter im Münsterland das Hauptthema – und damit auch MAMBA. „Radio Fluchtpunkt“ ist die zweimonatlich ausgestrahlte Sendung der GGUA beim Bürgerfunk des medienforum münster e.V. Im Interview mit Moderator Volker Maria Hügel berichtet Netzwerkkoordinator Joachim Bothe von aktuellen Herausforderungen und der Perspektive für die nächsten Jahre. Die Sendung wird ausgestrahlt am Ostermontag, 28.03.2016 entweder um 19:04 Uhr oder um 20:04 Uhr für eine Stunde im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf UKW 95,4 MHz und per Livestream im Internet auf www.antennemuenster.de (Button rechts „JETZT HÖREN“ oder direkt HIER klicken). Im Anschluss wird ein Sendungsmitschnitt zum Nachhören auf unserer Homepage unter „Presse“ zur Verfügung gestellt (Runterscrollen zu „MAMBA bei „Radio Fluchtpunkt““). Dort finden Sie auch ältere Ausgaben von „Radio Fluchtpunkt“ zum Thema MAMBA.


25. März 2016 Leitfaden zu Arbeitsmarktzugang und Förderung für Flüchtlinge aktualisiert (25. März 2016)

Geflüchtete Menschen können – abhängig vom Aufenthaltsstatus – „Kundinnen“ bzw. „Kunden“ der Arbeitsagenturen oder der Jobcenter sein. Der im Rahmen des Handlungsschwerpunkts „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ jetzt zum Stand März 2016 aktualisierte Leitfaden richtet sich an die Eingangszonen, Vermittlungsfachkräfte und Fallmanager/-innen dieser Institutionen und vermittelt Übersichten zu den wichtigsten Aufenthaltstiteln sowie den Zuständigkeiten bei Beratung und Vermittlung. Der Leitfaden kann darüber hinaus auch für Behörden, Beratungsstellen und ehrenamtliche Initiativen als Informationsquelle dienen. Zu Fragen der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse und Qualifikationen finden sich auf Seite 28 der Broschüre Informationsquellen sowie auch die Anlaufstellen zur Beratung vor Ort beim IQ-Netzwerk „Integration durch Qualifikation“. Der Leitfaden steht hier zum Download zur Verfügung: Flüchtlinge – Kundinnen und Kunden der Arbeitsagenturen und JobCenter. Ein Leitfaden zu Arbeitsmarktzugang und -förderung (PDF, 3 MB) (Stand: März 2016)


3. März 2016 MAMBA unterstützt ab sofort wieder Geflüchtete und Unternehmen

Das Arbeitsmarktprojekt MAMBA berät ab sofort wieder Geflüchtete und Betriebe in Münster und unterstützt bei der Vermittlung in Arbeit und Ausbildung. Das Projekt läuft bis Ende 2019. Das Angebot ist komplett freiwillig und kostenfrei. Die Teilnahme ist unabhängig von Aufenthaltsstatus und Herkunftsland möglich. Geflüchtete Menschen in Münster berät MAMBA zu rechtlichen Rahmenbedingungen und zu allen anderen Fragen, die vor einer Arbeitsaufnahme zu klären sind. MAMBA unterstützt bei der Suche nach einer passenden Arbeitsstelle, hilft bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche. MAMBA bietet auch eigene niedrigschwellige Qualifizierungen an und vermittelt in Kurse zur berufsbezogenen Sprachförderung. MAMBA ist auch Ansprechpartner für Betriebe in Münster und im Münsterland zu allen Fragen der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter. Für Agenturen für Arbeit und Jobcenter, für Behörden, Beratungsstellen und ehrenamtliche Initiativen führt MAMBA Schulungen zum Aufenthaltsrecht, zum Arbeitsmarktzugang und zur Arbeitsförderung von Geflüchteten durch.MAMBA unterstützt und ergänzt mit seiner Beratung die Arbeit der Agentur für Arbeit und des Jobcenters, die für die Vermittlung von Geflüchteten in Arbeit zuständig sind. Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster ist deshalb auch ein wichtiger Kooperationspartner des Projektes, das durch das Bundesarbeitsministerium und den Europäischen Sozialfonds gefördert wird. In MAMBA werden die unterschiedlichen Fachkompetenzen der beteiligten Einrichtungen in einem eng verzahnten Beratungsnetzwerk mit langjähriger Erfahrung gebündelt. Das JAZ und die GGUA übernehmen die aufenthalts- und sozialrechtliche Beratung im Projekt. Die GEBA und das HBZ sind zuständig für die arbeitsmarktliche Beratung und die Vermittlung in Arbeit und Ausbildung. Das Jobcenter Münster berät alle anerkannten Geflüchteten mit Aufenthaltserlaubnis im Projekt bei Fragen zur Lebenssituation und auch hinsichtlich der Arbeitsmarktintegration. „Wir beraten mit einem Team von 18 Personen und sind wirklich froh, jetzt bis Ende 2019 planen und zum Wohle der Geflüchteten arbeiten zu können“, sagt Joachim Bothe, Netzwerk-Koordinator von MAMBA. (Foto: Angelika Osthues) MAMBA gibt es in Münster seit 2008. Seit Ende 2010 unterstützt MAMBA zusätzlich auch die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in den Landkreisen des Münsterlandes durch Beratung von Verwaltung und Beratungsstellen.  In der letzten Förderlaufzeit von Ende 2010 bis Juni 2015 hat MAMBA 1.000 Menschen beraten und begleitet. Von diesen wurden durch MAMBA mehr als 340 mindestens einmal in Arbeit, langfristige Qualifizierungsmaßnahmen oder in eine Ausbildung vermittelt.Junge Geflüchtete bis zum Alter von 25 Jahren können sich bei Interesse an Katharina Schwartz beim JAZ wenden (schwartz@jaz-muenster.de; 0251/60944-19). Für Geflüchtete ab 25 Jahren führt die GGUA Flüchtlingshilfe die Erstberatung im Projekt durch (Kontakt: Jens Kötter; koetter@ggua.de; 0251/14486-0).Unternehmen, die Beratung bei der Einstellung von Geflüchteten benötigen, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind oder freie Stellen melden möchten, können sich an Joachim Bothe bei der GGUA Flüchtlingshilfe wenden (bothe@ggua.de; 0251/14486-36).Alle Kontaktdaten und weitere Informationen zu MAMBA finden Sie auf diesen Internetseiten. In "Münsters Aktionsprogramm für MigrantInnen und Bleibeberechtigte zur Arbeitsmarktintegration in Münster und im Münsterland" arbeiten gemeinsam als Netzwerkpartner: - Gesellschaft für Berufsförderung und Ausbildung mbH (GEBA), - Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e. V. (GGUA), - Handwerkskammer Bildungszentrum Münster (HBZ), - Jugendausbildungszentrum gGmbH des Caritasverbandes für die Stadt Münster e. V. (JAZ), - Jobcenter der Stadt Münster MAMBA wird gefördert im Rahmen der "ESF-Integrationsrichtlinie Bund" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds. MAMBA gibt es in Münster seit 2008. Seit 2010 stellt MAMBA auch in den vier Landkreisen des Münsterlandes Unterstützungsangebote zur Verfügung. Die aktuelle Projektlaufzeit endet im Dezember 2019. (Pressemitteilung vom 02.03.2016)


1. April 2015 MAMBA bei der Tagung "10 Jahre Umsetzung des SGB II in NRW"

Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Arbeitsmarktreform SGB II führt die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW eine Fachtagung durch. Datum: 23.04.2015, 9:30 bis 16:30 Uhr Ort: Congress Centrum Oberhausen Im Workshop 6 "Zuwanderung - neue Herausforderung für die Jobcenter?" werden Marcus Schölling, stellvertretender Leiter des Jobcenter Münster, und Joachim Bothe, Netzwerkkoordinator von MAMBA, gemeinsam über die Arbeit in MAMBA und über allgemeine "Herausforderungen und Perspektiven" - so der Untertitel der Tagung - bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen berichten. Auch das Modellprojekt der Arbeitsagenturen "Early Intervention" wird Thema im Workshop sein, und auch zwei andere Bleiberechtsnetzwerke aus NRW werden ihre Erfahrungen einbringen. Alle Informationen zur Tagung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.gib.nrw.de/service/events/10-jahre-umsetzung-des-sgb-ii-in-nrw-herausforderungen-und-perspektiven/view


4. September 2014 Einladung zum MAMBA-Info-Forum am 24. September, 11 bis 14 Uhr, Stadthotel Münster

„Flüchtlinge als Arbeitskräfte = Versteckte Potenziale“ - Ein Info-Forum -  Mittwoch, 24. September 2014, 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr Stadthotel Münster, Aegidiistraße 21, 48143 Münster   PROGRAMM                                                   ab 10:30 Uhr Begrüßungskaffee 11:00 Uhr Veranstaltungsbeginn und Begrüßung (Joachim Bothe, Netzwerkkoordination MAMBA, GGUA e.V.) Grußwort (Wendela-Beate Vilhjalmsson, Bürgermeisterin der Stadt Münster) Erkenntnisse, Erfolge und Perspektiven – Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland im Rahmen des ESF-Bundesprogramms (Susanne Strehle, Ministerialrätin, Bundesministerium für Arbeit und Soziales) Rückblick und Erfolge in MAMBA – Beispiele aus der Vermittlungsarbeit (ArbeitgeberInnen / ArbeitnehmerInnen / MAMBA-Team)                                                   12:30 Uhr Kaffeepause 12:45 Uhr Aktuelle Infos zu rechtlichen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen (Kirsten Eichler, Büro zur Qualifizierung der Flüchtlingsberatung, GGUA e.V.) Arbeitsmarkt in Deutschland – neue Optionen für eine erfolgreiche Asylpolitik (Herbert Schulte, Geschäftsführer Bundesverband Mittelständische Wirtschaft NRW) Fragen und Austausch mit ReferentInnen und Plenum                                                   14:00 Uhr Lunch-Buffet zum Abschluss der Veranstaltung Wir bitten um Rückmeldung bis zum 22. September. Das Anmeldeformular und den Programmablauf als PDF finden Sie hier. Die Teilnahme an der Veranstaltung und am anschließenden Lunch-Buffet ist kostenfrei. Informationen zur Anreise mit PKW und ÖPNV auf der Internetseite des Stadthotels finden Sie hier. Wir laden herzlich zu dieser Veranstaltung ein und freuen uns über Ihre Teilnahme!


20. Dezember 2013 MAMBA wird um ein weiteres Jahr verlängert! - Eine gute Nachricht zum Jahresende

Kurz vor Jahresende haben wir die offizielle Nachricht erhalten, dass MAMBA auch im Jahr 2014 unvermindert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds und die Stadt Münster gefördert wird! Wir freuen uns sehr darüber, unsere Arbeit im kommenden Jahr fortsetzen zu können, bedanken uns für die weitere Förderung und verabschieden uns mit dieser guten Nachricht in die Weihnachtsferien! Allen Besucherinnen und Besuchern unserer Seite wünschen wir Alles Gute für das neue Jahr 2014!


20. Dezember 2013 MAMBA im Interview bei "Radio Fluchtpunkt"

Auch in der letzten Sendung von "Radio Fluchtpunkt" im Jahr 2013 ist MAMBA Thema und zu Gast. Im Interview mit Moderator Volker Maria Hügel berichtet Sarah Bröker von der GGUA von ihrer Beratungstätigkeit, der Wohnsituation von Flüchtlingen in Münster und von aktuellen Fragen in Bezug auf Roma und syrische Flüchtlinge. Die Sendung wird ausgestrahlt am 23.12.2013 ab 21:04 Uhr im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf UKW 95,4 MHz und per Livestream im Internet auf www.antennemuenster.de (Button oben links „ON AIR“). Im Anschluss wird ein Sendungsmitschnitt zum Nachhören auf unserer Homepage unter "Presse" zur Verfügung gestellt (Runterscrollen zu "MAMBA bei "Radio Fluchtpunkt""). Dort finden Sie auch ältere Ausgaben von "Radio Fluchtpunkt" zum Thema MAMBA.


18. November 2013 Fortbildung und Austausch beim MAMBA-Fachtag zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen gelungen

„Wie kann die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen gelingen?“ – mit dieser Frage befasste sich die Tagung, die am Donnerstag, 14.11.2013, im Stadthaus II vom Netzwerk „MAMBA“ veranstaltet wurde. Mehr als 70 Fachleute aus Beratungsstellen, Behörden, Bildungsträgern, Migrantenorganisationen und Politik erlebten eine Tagung, die von Austausch und Vernetzung geprägt war und vielfältige Informationen zum Tagungsthema bot. Die Bedeutung von Arbeit für die Würde eines jeden Menschen stellte Jochen Köhnke, Dezernent für Migration und Interkulturelle Angelegenheiten der Stadt  Münster, in seinem Grußwort heraus. Er bedankte sich dabei auch für die Arbeit von „MAMBA“ und die Zusammenarbeit in den letzten Jahren.  Im ersten Vortrag schilderte Joachim Bothe, Koordinator des Netzwerks MAMBA, verschiedene Hürden und Stolpersteine, auf die Flüchtlinge treffen, wenn sie eine Arbeit oder einen Ausbildungsplatz suchen. Arbeitsverbote, Bürokratie, fehlende Sprachkenntnisse, ein unsicherer Aufenthaltsstatus – all dies erschwert den Zugang zu Arbeit und Ausbildung. Die rechtlichen Rahmenbedingungen beim Zugang zu Arbeit und Ausbildung erläuterte im zweiten Vortrag Claudius Voigt, Referent für Arbeits- und Sozialrecht bei der GGUA Flüchtlingshilfe. Daneben hob er rechtliche Öffnungen für Flüchtlinge und neue Fördermöglichkeiten hervor, auch verknüpft mit einem Verweis auf Hindernisse, die dringend noch beseitigt werden sollten. Anschließend stellten die Mitarbeiter von „MAMBA“ anhand von zwei fiktiven Fallbeispielen die Arbeitsweise des Netzwerks vor. Deutlich wurde, was jedes Teilprojekt an Beratung und Unterstützung leistet und wie sich die Zusammenarbeit der verschiedenen Partner gestaltet. Bei „MAMBA“ arbeiten die folgenden Institutionen zusammen: Gesellschaft für Berufsförderung und Ausbildung, GGUA Flüchtlingshilfe, Handwerkskammer Bildungszentrum, Jugendausbildungszentrum der Caritas, Jobcenter der Stadt Münster. Um den Austausch und die Vernetzung unter den Tagungsgästen zu fördern, wurden in Gruppendiskussionen und einer Plenumsrunde auch die Anliegen und Fragen der Gäste zusammengetragen und diskutiert. „Sprachkurse für alle – von Anfang an!“, hieß es dort immer wieder als Forderung. Netzwerkkoordinator Joachim Bothe zieht ein positives Fazit des Fachtags: „In MAMBA profitieren wir tagtäglich von einem funktionierenden Netzwerk und regelmäßigem Austausch unter den unterschiedlichen Partnern. So freut es uns sehr, dass wir an unserem Fachtag viele weitere unterschiedliche Akteure in unsere Themen und Anliegen mit hinein nehmen konnten und die Gäste auch untereinander in einen regen Austausch getreten sind.“In MAMBA wurden in den letzten drei Jahren über 550 Menschen beraten und unterstützt. Etwa 40% von Ihnen konnten mindestens einmal in Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung vermittelt werden. Alle Fotos: Anja Fröse


11. November 2013 Tagungsprogramm: Fachtag "Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung" am 14.11.2013

Das Tagungsprogramm, Informationen zur Tagung und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier. Sie sind herzlich zu unserem Fachtag eingeladen! Datum: Donnerstag, 14. November 2013Uhrzeit: 10:00-16:00 UhrOrt: Stadthaus II, 11. Etage, Sitzungssaal, Ludgeriplatz 4, 48151 Münster Die Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung ist in den letzten Jahren in vielfacher Hinsicht vorangeschritten. Erfolge und positive Entwicklungen lassen sich für zahlreiche arbeitsuchende Flüchtlinge feststellen, aber auch auf gesetzlicher Ebene und in der Zusammenarbeit von Institutionen. Dennoch gibt es nach wie vor Hürden, die überwunden werden müssen, um beruflich als Flüchtling Fuß fassen zu können.Bei unserem Fachtag werden wir über erfolgreiche Ansätze bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen berichten, wichtige gesetzliche Änderungen im Zugang zu Arbeit und Ausbildung darstellen, Herausforderungen und Hürden benennen und über all diese Themen gemeinsam in Austausch treten.Ziel ist es, für die beteiligten Institutionen und Personen die Zusammenarbeit weiter zu stärken, Flüchtlinge in ihrer Situation noch besser zu unterstützen und Arbeitsuchende und Menschen mit Qualifizierungswunsch möglichst gut mit Arbeitgebern und Anbietern von Ausbildung und Qualifizierung zusammenzubringen. Der Fachtag richtet sich an Einrichtungen und Personen, die mit der Vermittlung in Ausbildung und Arbeit befasst sind, Arbeitsplätze vergeben, Arbeitnehmer vertreten oder Ausbildung und Qualifizierungsmaßnahmen anbieten. Eingeladen sind ebenfalls alle, die in Verwaltung und Politik, in Sozialeinrichtungen und Initiativen mit der Zielgruppe Flüchtlinge arbeiten bzw. deren Interessen vertreten.Auch Flüchtlinge selbst und die interessierte allgemeine Öffentlichkeit sind selbstverständlich eingeladen.


28. Oktober 2013 MAMBA im Interview bei "Radio Fluchtpunkt"

Am 28.10.2013 war MAMBA wieder mal Thema bei "Radio Fluchtpunkt" im Bürgerfunk bei Antenne Münster. Im Interview mit Moderator Volker Maria Hügel berichtete Koordinator Joachim Bothe Aktuelles aus dem Netzwerk, u.a. zu Perspektiven des Projektes, gesetzlichen Änderungen und dem bevorstehenden Fachtag am 14.11. Ein Mitschnitt des Interviews findet sich auf unserer Homepage unter "Presse" (Runterscrollen zu "MAMBA bei "Radio Fluchtpunkt""); dort finden Sie auch ältere Ausgaben von "Radio Fluchtpunkt", die sich komplett dem Thema MAMBA widmen.


10. Oktober 2013 Ankündigung: Fachtag "Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung" am 14.11.2013

Datum: Donnerstag, 14. November 2013Uhrzeit: 10:00-16:00 UhrOrt: Stadthaus II, 11. Etage, Sitzungssaal, Ludgeriplatz 4, 48151 Münster Die Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung ist in den letzten Jahren in vielfacher Hinsicht vorangeschritten. Erfolge und positive Entwicklungen lassen sich für zahlreiche arbeitsuchende Flüchtlinge feststellen, aber auch auf gesetzlicher Ebene und in der Zusammenarbeit von Institutionen. Dennoch gibt es nach wie vor Hürden, die überwunden werden müssen, um beruflich als Flüchtling Fuß fassen zu können.Bei unserem Fachtag werden wir über erfolgreiche Ansätze bei der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen berichten, wichtige gesetzliche Änderungen im Zugang zu Arbeit und Ausbildung darstellen, Herausforderungen und Hürden benennen und über all diese Themen gemeinsam in Austausch treten.Ziel ist es, für die beteiligten Institutionen und Personen die Zusammenarbeit weiter zu stärken, Flüchtlinge in ihrer Situation noch besser zu unterstützen und Arbeitsuchende und Menschen mit Qualifizierungswunsch möglichst gut mit Arbeitgebern und Anbietern von Ausbildung und Qualifizierung zusammenzubringen. Der Fachtag richtet sich an Einrichtungen und Personen, die mit der Vermittlung in Ausbildung und Arbeit befasst sind, Arbeitsplätze vergeben, Arbeitnehmer vertreten oder Ausbildung und Qualifizierungsmaßnahmen anbieten. Eingeladen sind ebenfalls alle, die in Verwaltung und Politik, in Sozialeinrichtungen und Initiativen mit der Zielgruppe Flüchtlinge arbeiten bzw. deren Interessen vertreten.Auch Flüchtlinge selbst und die interessierte allgemeine Öffentlichkeit sind selbstverständlich eingeladen. Moderation der Tagung: Johannes Massolle, MOVE Organisationsberatung Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Gerne können Sie sich bereits jetzt für unseren Fachtag anmelden, das Anmeldeformular - auch mit Informationen zur Anmeldung direkt per E-Mail - finden Sie hier. Weitere Informationen folgen in Kürze auf dieser Homepage. Sie sind herzlich zu unserem Fachtag eingeladen!


21. Dezember 2012 MAMBA zu Gast bei "Radio Fluchtpunkt"

Am 30.12.2012 ist MAMBA von 19-20 Uhr Thema im Bürgerfunk bei Antenne Münster. Zu Gast in der letzten Ausgabe von "Radio Fluchtpunkt" im Jahr 2012 sind Netzwerkkoordinator Joachim Bothe von der GGUA Flüchtlingshilfe, Projektkoordinatorin Alexandra Bosch von der GEBA und Jobcoach Agnieszka Dudek vom Jobcenter der Stadt Münster. Sie berichten über die Arbeit von MAMBA im Jahr 2012 und geben einen Ausblick auf 2013. Moderiert wird die Sendung von Volker Maria Hügel von der GGUA Flüchtlingshilfe. Die Sendung wird ausgestrahlt am 30.12.2012 ab 19:04 Uhr im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf UKW 95,4 MHz und per Livestream im Internet auf www.antennemuenster.de (Button oben links „ON AIR“). Im Anschluss wird ein Sendungsmitschnitt zum Nachhören auf unserer Homepage unter "Presse" zur Verfügung gestellt (Runterscrollen zu "MAMBA bei "Radio Fluchtpunkt""). Dort finden Sie auch ältere Ausgaben von "Radio Fluchtpunkt" zum Thema MAMBA. Foto: Klaus Blödow


30. November 2012 MAMBA-Vorstellung bei Fachkonferenz im Kreis Steinfurt

Am 30.11.2012 war MAMBA zu Gast bei der Fachkonferenz „Zuwanderung und Integration im Kreis Steinfurt“. Eingeladen zu der halbjährlich stattfindenden Konferenz hatten die Ausländerbehörde für den Kreis Steinfurt, die BAMF-Regionalkoordination und der Caritasverband Rheine e. V. In der Konferenz zusammengeschlossen sind Verwaltung, Arbeitsagenturen, Jobcenter, Bildungsanbieter und verschiedene freie Träger und Initiativen aus dem Kreis Steinfurt und seinen Städten und Gemeinden. Netzwerkkoordinator Joachim Bothe (GGUA) und Projektkoordinatorin Alexandra Bosch von der GEBA stellten die Arbeit von MAMBA insgesamt, im Münsterland und speziell im Kreis Steinfurt vor und benannten Herausforderungen und Erfolge. Das bei der GEBA angesiedelte Teilprojekt 5 verantwortet für MAMBA maßgeblich die Arbeit von MAMBA im Münsterland. Für den Kreis Steinfurt bietet Arbeitsmarktberater Andreas Eul u.a. einen wöchentlichen Beratungstag in den Räumen der GEBA in Rheine an.Die Präsentation kann hier (PDF) heruntergeladen werden.


15. November 2012 Wie Amir Pirzad der Neustart als Installateur gelang

Amir Pirzad stammt aus dem Iran, ist 35 Jahre alt und hätte fast aufgegeben. So steinig und frustrierend war die Jobsuche. Immer wieder gab es Rückschläge. Seine Ausbildung wird in Deutschland nicht anerkannt. Mögliche Arbeitgeber sprangen ab. Mangelnde Sprachkenntnisse, so eine Begründung, die nicht ganz glauben mag, wer den ruhigen und freundlichen Mann reden hört. Dank MAMBA hat es nun doch noch geklappt: Pirzad absolviert eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei einem münsterschen Fachbetrieb. Und es läuft gut, sagt Jobcoach Agnieszka Dudek nach einem Besuch im Betrieb. Seit eineinhalb Jahren betreut sie Amir Pirzad bei MAMBA. "Eine tragfähige Vertrauensbasis ist absolut wichtig", sagt die erfahrene Mitarbeiterin des Jobcenters. Nur so kann es gelingen, vor dem Hintergrund der persönlichen und familiären Situation der Klientinnen und Klienten eine Jobperspektive zu schaffen. Denn wer aus seiner Heimat geflohen ist und über Monate oder Jahre nicht weiß, wie und wo das Leben weitergeht, hat es bei der Arbeitssuche nicht leicht.Genauso ging es Pirzad. Im Jahr 2008 mit seiner Frau nach Deutschland eingereist, war er kurz vor der Geburt seines ersten Kindes in Sorge, nicht aus eigener Kraft für die junge Familie sorgen zu können. Und das trotz abgeschlossener Ausbildung und mehrjähriger Berufspraxis als Installateur in seiner Heimat. Mit Unterstützung des Jobcenters schaffte er den Integrationskurs, lernte die Sprache und absolvierte eine Maßnahme zum beruflichen Neustart bei der GEBA. "Es muss auf beruflicher Ebene passen", betont Arbeitsvermittler Michael Wichtrup vom HBZ, der letztlich den Kontakt zum jetzigen Ausbildungsbetrieb herstellte. "Dafür bringen wir Qualifikationen und Wünsche der Teilnehmer mit den Stellenanforderungen und den Fördermöglichkeiten der Betriebe zusammen."Jobcoach Agnieszka Dudek vom Jobcenter hielt die Fäden in der Hand, führte zahlreiche intensive Beratungsgespräche mit Amir Pirzad und begleitete ihn Schritt für Schritt in Richtung Wunschberuf. "Wenn Herr Pirzad die Ausbildung schafft, hat er glänzende Perspektiven", so Dudek. "Wir brauchen dringend Facharbeiter." Mit Hilfe von MAMBA haben gut 160 arbeitsuchende Flüchtlinge seit Ende 2010 eine Arbeits-, Ausbildungs- oder Qualifizierungsstelle gefunden. Amir Pirzad ist einer von ihnen. (Fotos: Stadt Münster)


21. März 2012 Bericht in der Lokalzeit Münsterland

Am 20. März wurde in der Lokalzeit Münsterland über den MAMBA-Teilnehmer Spartacus Noufi berichtet. Zum Bericht... 


11. Oktober 2011 Filmpremiere: "Wandernder Ort 2011" am 16. Oktober im Cineplex

Zehn Bewohnerinnen und Bewohner des Münsterlandes gewähren in dem Film "Wandernder Ort 2011" in aufeinander folgenden Episoden Einblick in ihre ganz persönlichen Lebenswelten. Dabei nehmen sie Bezug auf die jeweils vorangehende Geschichte und stellen eine Verknüpfung der eigenen her. Auf diese Weise vermengen sich Projektion und Interpretation mit eigenen Erinnerungs- und Erfahrungsinhalten. Mit einer Weiterführung der Filmsequenz wird ein Durchwandern von filmischen Räumen erzeugt, das mit dem Durchwandern des Münsterlandes einhergeht.  iner der FilmprotagonistInnen ist der Flüchtling Achmed, 27 Jahre, aus Somalia, der Ende 2010 als einer von 100 so genannten Kontingentflüchtlingen von der Insel Malta nach Deutschland einreisen und hier Asyl beantragen konnte. Er erzählt im Film seine dramatische Fluchtgeschichte und berichtet über die unmenschlichen Zustände in den überfüllten Gefängnissen und Camps auf Malta. Aber es geht auch um sein Leben hier in Münster als anerkannter Flüchtling und Münsteraner. "Wandernder Ort 2011" wird präsentiert auf dem Filmfestival Münster im Rahmen der „Münster-Connection“ am 16.10.2011 um 16:45 Uhr im Cineplex, Albersloher Wege 14. Ein Film von Margit Schild, Elivra Hufschmid, Antje Havemann. Weitere Informationen unter www.wandernder-ort.de


1. November 2010 Förderlaufzeit bis 31.10.2013

MAMBA geht in die 2. Runde!


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-20 21-23 Nächste > Letzte >>

  

   

   

  

  

Das Projekt "MAMBA 3" wird im Rahmen des Programms "ESF-Integrationsrichtlinie Bund" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 
Datenschutz